4. Quartal 1950 -1975 Wiederaufbau bei Löber

Ebenfalls nach dem Krieg wurde die Abteilung Heizung/Sanitär erstmalig installiert. Der Wiederaufbau bescherte der Firma ein stürmisches Wachstum.

Schon bald, Ende der 50 er Jahre, reichten die Lagerplatzkapazitäten nicht aus und es musste unterhalb des heutigen Busbahnhofes am Anger einen Lagerplatz angemietet und befestigt werden, das sogenannte Lager II.

Als auch diese Erweiterung nicht ausreichte, wurde 1964 das Gelände an der Industriestrasse gekauft und zunächst nur als Baustofflager eingerichtet. Dies geschah wiederum anlässlich eines Jubiläums, dem 90. zigsten der Firma Martin Löber.

Am 2. Mai 1967 verunglückte Martin Löber junior 5 Tage nach seinem 60. Geburtstag tödlich.
Dieses war ein tragischer Einschnitt in das Firmenleben.

Im Sommer 1974 wurde der restliche Betrieb von der Bahnhofstrasse mit Eröffnung des „LÖBER - CENTERS Bauen und Wohnen“ an die Industriestrasse verlagert.